Hochmoor

Hochmoorhütte

Georgenfelder Hochmoor

Unser Hochmoor erstreckt sich auf einer Fläche von ca. 120 ha, ist das östlichste Kamm-Moor des Erzgebirges und wird durch die Grenze zwischen Sachsen zu Tschechien / Böhmen geteilt.

Entstehung

Es entstand vor rund 10.000 Jahren in der Nacheiszeit, durch die fast ebene Lage auf dem Hochplateau Zinnwalds kam es zum Rückstau und verminderten Wasserabfluss. Im Laufe der Zeit kam es durch Ablagerungen von verrotteten Pflanzen zu einer Überwucherung mit Moosen und Flechten, es bildete sich auf diese Weise eine 2,5 bis 4 m starke Torfschicht. Durch klimatische Veränderung kam es in einigen Teilen zur Austrocknung und es konnten sich verschiedene Beerensorten und Gräser ausbreiten. Im Moor ist heute, neben seltenen Sträuchern , Gräser- und Beerensorten auch der “Sonnentau”,
eine fleischfressende Pflanze, zu finden.

Hochmoor

Hochmoorsee

Hochmoorwiese

Das Moor heute

Der böhmische Teil des Moores reicht vom Grenzgraben bis hin zu den böhmischen Lugsteinenfelsen, das durch die Kammwegstraße in einen südlichen und nördlichen Teil geteilt wird. Dieser gesamte Bereich des Hochmoores wurde nicht zum Naturschutzgebiet erklärt, es fand aber dort auch keine nennenswerte Nutzung durch den Menschen statt. Die urwaldähnliche Moorlandschaft und die Vegetation ist gänzlich unberührt geblieben, es ist aber aus diesem Grund auch unbefestigt und daher nicht gefahrlos begehbar.

Im sächsischen Teil des Moores wurde bis 1926 verstärkt Torfabbau betrieben, in diesem Jahr wurde es dann zum Naturschutzgebiet erklärt und es fand nur noch ein geringer Torfabbau statt, dieser und jegliche Veränderung des Moores wurde aber im Jahr 1948 generell verboten. Neben dem Moor befinden sich die kleinen und großen Lugsteinfelsen, die eine hervorragende Aussicht bieten.
Seit 1957 ist das Zinnwald - Georgenfelder Hochmoor ein viel besuchtes Freilichtmuseum und beliebtes Ausflugsziel für zahlreiche interessierte, naturverbundene Besucher jährlich.

Öffnungszeiten:
Witterungsabhängig von April bis Oktober
von 9.00 bis 17.00 Uhr täglich geöffnet.
 

Anschrift:
Naturschutzgebiet Georgenfelder Hochmoor
Zinnwald-Georgenfeld
Hochmoorweg 1
01773 Altenberg

Tel. 03 50 56 / 3 53 55

Eingang zum Hochmoor

Betreiber:
Förderverein für die Natur des Osterzgebirges
Bielatalstraße 14
01768 Bärenstein
Tel. (03 50 54) 2 91 40

 

Autor: Andre Erler